Bauklimatik-Dresden DELPHINCONDTHERAKLESNANDRADMASTERSIM SchulungenDownloads Impressum English
Simulationsprogramm für den gekoppelten Wärme-,
Luft-, Feuchte-, Schadstoff- und Salztransport
StartseiteDokumentation & HilfeScreenshotsFAQBestellung & LizenzenKontakt
    START»DELPHIN

Anwendung

DELPHIN ist ein Simulationsprogramm für den gekoppelten Wärme-, Feuchte-, und Stofftransport in kapillarporösen Baustoffen. Die DELPHIN-Software findet vielseitig Anwendung:

Planung/Ingenieurspraxis

DELPHIN wird eingesetzt für:

  • Wärmebrückenberechnung mit Beurteilung hygrischer Problemstellen (Oberflächenkondensat, internes Kondensat)
  • Bemessung und Bewertung von Innendämmsystemen
  • Beurteilung von hinterlüfteten Fassenden, belüftete Dächer
  • Instationäre Berechnung des ganzjährigen Heizenergiebedarfs (unter Berücksichtung der feuchteabhängigen Wärmeleitfähigkeiten)
  • Trocknung (Keller, Baufeuchte, Flut, ...)
  • Berechnung von Schimmelwachstumskriterien
  • ... und weiteren Anwendungen

Stahlträger
Hygrothermische Simulation eines Details (Stahlträger)
[Vergrößerung durch Klick auf das Bild]

Forschung und Entwicklung

In der Forschung und Entwicklung wird DELPHIN eingesetzt für:

  • Materialentwicklung- und optimierung
  • Erforschung von Salztransport und Salzschädigung von Baumaterialien
  • Beschreibung von Schadstofftransport (Emmission) in mehrschichtigen Konstruktionen und Materialien
  • ... vielen anderen Forschungsgebieten

 

Besonderheiten der DELPHIN-Software

Die DELPHIN-Software zeichnet sich durch eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften aus:

  • Modelle für physikalische Prozesse sind State-of-the-Art (aktueller Forschungsstand)
  • sehr schneller Solver (siehe Benchmarks)
  • übersichtliche Programmoberfläche (kurze Einarbeitungsphase)
  • direkte Kontrolle über alle Eingaben und physikalischen Modellparameter
  • detaillierte Ausgabe von Ausgabegrößen und Teilergebnissen
  • editierbare Materialdaten, eigene Klimadaten
  • integrierte Gittergenerierung und intelligentes Post-Prozessing

  • flexibel einsetzbar für verschiedenste Aufgabestellungen (1D, 2D, ...)
  • günstige Lizenz (kostenfrei für Studenten, Akademische Lizenz für Lehre und Forschung)
  • häufige Updates, neue Features werden schnell zur Verfügung gestellt
  • guter E-Mail- und Telefonsupport (bei Erwerb der kommerziellen Version)
  • Schulungen und Kurse für Anwender aus der Praxis, Forscher und Studenten

 

Download

Die Software kann im Downloadverzeichnis als zeitlich begrenzte Vollversion heruntergeladen und getestet werden. Nach der Installation muss ein Dialog ausgefüllt und an die Entwickler gesendet werden, um einen temporären, computergebundenen Code zu erhalten.

 
 

Detaillierte Auflistung von DELPHIN-Features

Die folgende Aufstellung enthält Features, welche die besonderen Eigenschaften der DELPHIN Software aufgezählt.

Berücksichtigung klimatischer Einflüsse und spezieller Randbedingungen

  • Aufsteigende Feuchte mit höhenabhängigem Druck
  • Klimadatenbank enthalten
  • Einbeziehung von diverser Strahlungsarten (z.B. lang- und kurzwellig, diffus/direkt etc.), Schlagregen oder Luftdruck möglich
  • Verwendung beliebiger, z.B. eigener Klimate (Import von TRY-Klimaten)
  • Lokal sehr fein aufgelöste Zuordnung von Klima möglich, z.B. in Fugen
  • Import von Klimadaten aus eigenen Raumklimaberechnungen (Software Therakles)
  • Definition nur zweitweise vorhandener Einflüsse (Klima oder Havarie) möglich
  • Schwerkraft kann berücksichtigt werden

Materialmodellierung

  • Genau überprüfte, verifizierte Materialfunktionen
  • Alle Materialeigenschaften lassen sich variieren
  • Neue Materialeigenschaften können definiert werden
  • Detaillierte Informationen zu allen Materialeigenschaften möglich
  • Umfangreiche Materialdatenbank enthalten

Modellierung von Details

  • Definition beliebiger Anfangsbedingungen
  • Anordnung zeitabhängiger Feuchte- und Wärmequellen in Konstruktionen z.B. aufgrund von Havarien)
  • Sehr flexible Erstellung und Zuordnung von Ergebnisausgaben (Monitorpunkte)
  • Abbildung von Wand- oder Fußbodenheizung oder Deckenkühlung möglich
  • Miteinbeziehung von Rohrströmungen
  • Anordnung von Luftwechselraten in luftgefüllten Hohlräumen der Konstruktion
  • Definition von Kontaktbedingungen in der Konstruktion (Flüssigwasserwiderstand oder Dampftransportwiderstand)
  • Berücksichtigung von externen Langzeitspeichern
  • Langwellige Strahlungsaustauch in Hohlräumen
  • Luftströmungsmodell enthalten
  • Feuchteeintrag durch Leckagen in Holzkonstruktionen in Anlehnung an WTA-Merkblatt 6-2
  • Regelung des Wasserhaushalts in Flachdächern
  • Einbeziehung von PCM-Materialien (derzeit in Bearbeitung)

Beurteilungs- und Ausgabemöglichkeiten / Visualisierung

  • Sehr flexible, vielseitige Erstellung von Diagrammen und 2-D und 3-D-Bildern
  • Sehr große Bandbreite von Ergebnisausgaben: Temperatur, Luftfeuchte, Wassermengen, Wassergehalt in Vol%, M% etc., Sättigungsgrad, Eisbildung, Kapillardruck, überhygroskopische Feuchte, Wärme- und Feuchtequellen u.v.m.
  • Berechnung von Frost-Tau-Wechseln
  • Berechnung möglichen Schimmelwachstums nach VTT-Modell (Viitanen)
  • Berechnung möglicher Holzzerstörung nach VTT-Modell (Viitanen)
  • Ausgabe von Energie-, Feuchte- (Dampf und Flüssigwasser) und Luftflüssen
  • Laminare Luftdurchströmungen in Bereichen der Konstruktion

Weitere Funktionen

  • Ein-, zwei- und rotationssymetrisch dreidimensionale Berechnungen
  • Mehrere Berechnungen können gleichzeitig ablaufen
  • Erstellung von „Batch“-Dateien möglich
  • Automatische oder manuelle Diskretisierung möglich
  • Berücksichtigung von VOC-Transport möglich
  • Festlegung eines beliebigen Anfangszeitpunkts möglich
  • Mit Texteditor bearbeitbare Projektdateien

 

(Auf Hintergrund klicken, um zu schließen)